Beitrag Fullsize Banner

10 Jahre KW Gewindefahrwerke

1996 begann die KW automotive GmbH (Fichtenberg) mit der Markteinführung der heute weltweit bekannten Gewindefahrwerke. Und für Kunden gibt es ebenfalls etwas zu feiern: KW senkt die Preise für das Anwendungsprogramm der Gewindefahrwerkvariante 1 von 1996, das heißt 36 Anwendungen für sieben Marken werden bis zu 170 Euro günstiger.

Natürlich begann KW damals noch im kleinen Kreis. Denn 1996 zählte die Firma aus Fichtenberg gerade einmal fünf Mitarbeiter, die auf dem ursprünglich 300 Quadratmeter kleinen Areal die Weichen zu dem heute weltweit aktiven Unternehmen stellten. Auch das Programm war recht überschaubar. 1996 konnten 36 Fahrzeugtypen mit KW Gewindefahrwerken ausgerüstet werden. Heute ist die KW automotive GmbH weltweit aktiv und hat bereits auf dem nordamerikanischen Kontinent Fuß gefasst. Über 200 Mitarbeiter sind auf allen Feldern tätig, das Programm hat sich mit über 1.300 Gewindefahrwerk-Anwendungen vervielfacht. Das Gesamtprogramm an Fahrwerken und Sportfedern umfasst mehr als 2.300 Anwendungen.

Auch die Produkte haben sich im Lauf der Zeit geändert. Ein Gewindefahrwerk von 1996 ist mit dem heutigen Produktionsstand nicht mehr vergleichbar. Ständig flossen Innovationen zur Produktverbesserung ein. Eine der wichtigsten Innovationen war sicherlich die Edelstahltechnik „inox-line“, in welcher heute alle KW Gewindefahrwerke gefertigt werden. Die Korrosionsbeständigkeit sorgt für einen stets funktionsfähigen Verstellmechanismus. In ihrer Grundfunktion haben sich KW Gewindefahrwerke nicht geändert, aber in ihren Details deutlich verbessert. Einen großen Anteil an der Erprobung neuer Lösungen hat der Rennsport. KW ist in vielen Rennserien aktiv, so auch als Partner der internationalen FIA Tourenwagen-Weltmeisterschaft WTCC. Durch die im Rennsport gesammelten Erkenntnisse wurde im Lauf der vergangenen zehn Jahre jedes Teil erneuert und modernisiert.

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.