Beitrag Fullsize Banner NRZ

Christian Vietoris auch bei der „Speed Academy“ die Nr. 1

2006 soll ein ganz besonderes Jahr für den 17-jährigen Motorsport-Nachwuchspiloten Christian Vietoris aus Lissendorf werden. Der Azubi zum Großhandelskaufmann fährt in der „Formel BMW Deutschland“ trotz starker internationaler Konkurrenz von Sieg zu Sieg und liegt zur Saisonhälfte klar auf Meisterschaftskurs. Die Tabelle führt er mit einem komfortablen Vorsprung von 75 Punkten an und in Sachen Rennsiegen (sechs von bisher zehn möglichen), Pole Positions (ebenfalls sechs) und Podiumsplatzierungen (bisher neun) ist der Lissendorfer ein Maßstab in der von BMW Motorsport professionell organisierten Rennserie. Das Ausnahmetalent empfiehlt sich damit auch für „Profi-Ligen“ wie die Formel 3 und GP2.

Eine Bestätigung für seine bisherigen Leistungen hat Christian Vietoris nun auch von Deutschlands schnellster und spannendster Rennsport-Nachwuchsförderung erhalten: Die „Deutsche Post – Speed Academy“ hatte Vietoris schon im Vorjahr als bisher jüngsten Kandidaten in ihren Förderkader aufgenommen. Er bestätigte dieses Vertrauen nun bereits zu Saisonbeginn mit konstanten Leistungen und belegte im ersten Wertungsabschnitt des umfangreichen Förderprogramms klar und deutlich den 1. Platz. Dabei ist die in 2004 gegründete „Deutsche Post – Speed Academy“ die wohl professionellste nationale Nachwuchsförderung und die Jury ist hochkarätig besetzt: Neben dem ehemaligen Formel-1-Piloten Timo Glock (nun GP 2) tummeln sich bekannte Größen wie Christian Menzel (u. a. Carrera Cup Champion) und Hans-Joachim Stuck (Tourenwagenlegende), die in ihren Entscheidungen von den Motorsportjournalisten Leopold Wieland, Kai Ebel und Peter Lauterbach unterstützt werden. Bei diesem „Mix“ ist klar, dass die Jury nicht nur die sportlichen Erfolge bewertet. Die Teilnehmer müssen ihre Talente auch in Sachen Fitness, Charisma und Umgang mit den Medien beweisen. Hierzu werden sie in vielfältigen Veranstaltungen geschult und unterstützt und können bereits zu Beginn ihrer jungen Karriere vom „Know-how“ der Profis lernen.

Entsprechend begeistert zeigt sich der „Formel BMW Deutschland“-Tabellenführer, wenn er auf die Speed Academy angesprochen wird: „Die Deutsche Post – Speed Academy ist wohl eine einzigartige Sache. Ich bin riesig stolz darauf, an diesem Förderprogramm teilnehmen zu dürfen. Alleine in den Gesprächen mit Timo Glock, Hans-Joachim Stuck und Christian Menzel konnte ich bereits Informationen für meine weitere Karriere erfahren, die dir als Nachwuchspilot im Normalfall nie und nimmer zu Ohren kommen. Die Veranstaltungen sind höchst professionell und die Deutsche Post nimmt unsere Ausbildung richtig ernst. Ich werde auch in den weiteren Wertungsabschnitten alles versuchen, mich gegen die starke Konkurrenz in der Academy durchzusetzen.“ Den nächsten Renneinsatz fährt der „Josef Kaufmann Racing“-Pilot nach einer kurzen Sommerpause beim legendären Stadtrennen „Norisring“ im Rahmen der DTM von 21. bis 23. Juli.

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.