Weitere China-Investitionen durch Hankook

Der koreanische Hersteller Hankook Tire ist nach eigenen Angaben mit einem Anteil von 25,2 Prozent (Stand Ende 2005) Marktführer in China bei Pkw-Reifen und will diese Position durch weitere Investitionen festigen oder gar ausbauen: Das Verkaufsnetz – vor allem im Westen des Landes – soll ebenso ausgebaut werden wie die Produktion, ferner wird in ein neues chinesisches Forschungs- und Entwicklungszentrum investiert.

Im Werk Jiaxing ist gerade ein Kapazitätsausbau auf 2,5 Millionen Reifen jährlich abgeschlossen worden, ein weiterer Ausbau ist für die zweitere Jahreshälfte 2006 bereits beschlossen. In diesem dritten Komplex von Jiaxing soll ein neues Produktionsverfahren, das eine so genannte „horizontale“ Technologie beinhaltet und im Gegensatz zum konventionellen „vertikalen“ Herstellungsprozess Platz einspart, zum Einsatz kommen.

Nahe der Reifenfabrik von Jiaxing ist auch ein neues F&E-Zentrum auf 43.000 Quadratmetern entstanden. Diese Einrichtung dient vornehmlich der Produktoptimierung für den chinesischen Markt und der Unterstützung der dortigen Erstausrüstung. In 2005 hatte Hankook in China einen Umsatz von 560 Millionen US-Dollar und einen Gewinn (operating profit) in Höhe von 78 Millionen Dollar verzeichnen können.

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.