Hayes Lemmerz weiterhin mit negativen Zahlen

Da in den Vereinigten Staaten die Umsätze sanken und Geschäftsfelder abgegeben wurden, stieg der Anteil der Nicht-US-Umsätze des weltgrößten Räderherstellers Hayes Lemmerz auf 56 Prozent. Das durchaus erfolgreiche internationale Geschäft konnte nicht verhindern, dass der Konzernumsatz im ersten Quartal des laufenden Geschäftsjahres (endete am 30.4.) um 2,8 Prozent verglichen zum Vorjahreszeitraum auf 572,8 Millionen US-Dollar gesunken ist. Im Quartal erhöhte sich der Verlust (net loss) auf 17,6 Millionen Dollar (nach 7,7 Mio. vor Jahresfrist). Positiv: Die Liquidität des Unternehmens konnte verbessert werden.

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.