Kyoto Japan will Händlerbasis in Europa erweitern

Freitag, 2. Juni 2006 | 0 Kommentare
 
Für Kyoto Japan ist es derzeit erklärtes Unternehmensziel, die Händlerbasis in Europa zu erweitern – am Stand des Herstellers in Essen ergab sich dazu die eine oder andere Gelegenheit
Für Kyoto Japan ist es derzeit erklärtes Unternehmensziel, die Händlerbasis in Europa zu erweitern – am Stand des Herstellers in Essen ergab sich dazu die eine oder andere Gelegenheit

Rechtzeitig zur Reifenmesse hat die Kyoto Japan Tire Corp. Ltd. – zum zweiten Mal Aussteller in Essen – zwei neue Profile ins Programm aufgenommen, von denen sich der chinesische Hersteller, der aber in Japan seinen Sitz (und früher seine Produktionsstätte) hat, einiges erhofft.

Da ist einerseits der „Kyoto Maxima 714“, der im klassischen High-Performance-Segment angesiedelt ist, sagt Dagmar Ochmann-Klimkowski, die das Europa-Büro des Unternehmens in Essen leitet. Den Maxima 714 ist derzeit allerdings nur in einer Dimension verfügbar: 215/45 R17 mit dem Speedindex W. Die Dimensionsstatistik werde aber ausgebaut.

Daneben stellte das japanische Unternehmen, das in seinen beiden Werken in China rund vier Millionen Reifen jährlich fertigt, ein neues Profil für das mittlere Marktsegment vor, den „Maxima 715“. Er ist bereits zur laufenden Saison in sieben Größen zwischen 13 und 15 Zoll, Querschnittsverhältnissen von 70, 65 und 60 sowie Breiten von 165 bis 205 erhältlich; Speedindizes sind T und H. .

Schlagwörter: , ,

Kategorie: Allgemein

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *