Erweiterte Kapazitäten gefährden Preise nicht

In der von Bridgestone offensichtlich geplanten neuen Reifenfabrik in Polen sollen jährlich rund fünf Millionen Pkw-Reifen gefertigt werden. Wie die Deutsche Bank vorrechnet, seien während der vergangenen 18 Monate Kapazitätserweiterungen in Osteuropa von rund 30 Millionen Einheiten angekündigt worden, die ab 2007/2008 bereit stehen. Darunter Bridgestone mit Fabriken in Polen und Ungarn (5 Mio.), Michelin in Polen (3-5 Mio.), Pirelli in Rumänien (2 Mio.) und Hankook in Ungarn (10 Mio.). Mit Blick auf den wachsenden europäischen Pkw-Reifenmarkt, der derzeit bei 380 Millionen Einheiten liege, und die jährlich um 2,3 Prozent oder zehn Millionen Einheiten steigende Nachfrage seien diese Kapazitätserweiterungen nicht dazu geeignet, Überkapazitäten zu erzeugen. Folglich erwarte die Bank auch mittelfristig keinen Preiskrieg. Insbesondere, da die vorgenommen Erweiterungen teilweise zu Lasten von Kapazitäten in Westeuropa gehen, die abgebaut werden.

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.