Michelin baut in Mexiko Laufstreifenwerk

In Queretaro errichtet die Michelin Retread Technologies (MRT) ein neues Werk zur Produktion von Laufstreifen, um den wachsenden Bedarf nicht nur in Mexiko, sondern in Nordamerika erfüllen zu können. Die Fabrik wird in direkter Nachbarschaft zur mexikanischen Michelin-Zentrale und einem Pkw-Reifenwerk gebaut und soll 120 Menschen Arbeit geben.

Die ersten Produkte sollen bereits im Frühjahr 2007 ausgeliefert werden, schreibt der kanadische Informationsdienst „Truck News“. Wie Luc Minguet, COO (Chief Operating Officer) der Michelin-Lkw-Sparte in Amerika, erklärt, benötige man etwa eine halbe Million Laufstreifen zusätzlich pro Jahr und würden die Franchisenehmer Michelins in diesem Jahr noch 15 Runderneuerungswerke in Betrieb nehmen. Bislang werden die mexikanischen Michelin-Partner aus einer Laufstreifenfabrik in Covington (Georgia) versorgt.

In Mexiko habe Michelin im ersten Quartal den Umsatz gegenüber dem entsprechenden Vorjahreszeitraum um mehr als 85 und in Nordamerika den Marktanteil um zwei Prozent gesteigert. Das Wachstum der Michelin-Runderneuerungen korrespondiert mit der die Erwartungen übertreffenden Akzeptanz von Michelin-Nutzfahrzeug-Neureifen. Der Reifenhersteller hat bereits mit Kapazitätsausbau in seinen Neureifenwerken in Waterville (Neuschottland/Kanada) und Spartanburg (South Carolina/USA) sowie in den Laufstreifenfabriken von Anderson (South Carolina/USA) und Covington reagiert.

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.