Trotz Gewinneinbruch behält Superior Dividende bei

Im ersten Quartal ist der Umsatz des weltgrößten Herstellers von Aluminiumgussfelgen, die fast zu hundert Prozent an die Automobilhersteller geliefert werden, um neun Prozent auf 183,525 Millionen US-Dollar eingebrochen, die Auslieferungen von Superior Industries (Van Nuys, Kalifornien) gingen sogar um 13 Prozent zurück. Der Gewinn brach mit gerade mal noch 1,1 Millionen Dollar (nach 9,9 Mio.) ebenfalls weg, dennoch wird mit 16 US-Cent je Aktie eine Quartalsdividende wie auf Vorjahresniveau ausgeschüttet.

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.