Karmann will Verdeckproduktion nach Polen verlegen

Mehr als 2.000 Beschäftigte des Osnabrücker Autobauers Karmann haben heute spontan die Arbeit niedergelegt und gegen Pläne des Unternehmens zur Stellenstreichung protestiert. Der Cabriobauer will nach Angaben der IG Metall seine Verdeckproduktion nach Polen verlagern und weit mehr als 1.000 seiner derzeit rund 5.300 Stellen in Osnabrück abbauen. Personalabbau droht bei Karmann auch wegen Absatzschwierigkeiten beim Fahrzeugbau, heißt es dazu.

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.