Gemeinsame Aufklärungsaktion von Alpin und point S

In einer gemeinsamen Kampagne unter dem Namen „GREEN-SPEED“ wollen Alpin Kraftfahrzeugtechnik – Hersteller für Diesel-Leistungssteigerungen, Benzin-Chiptuning und Optimierung der Fahrdynamik – und die Reifenfachhandelskooperation point S mittels Hinweisen zum Spritsparen Autofahrer anleiten, den Kraftstoffverbrauch zugunsten der Umwelt und des eigenen Geldbeutels entscheidend zu reduzieren.

Sprit sparen durch Aufklärung ist das Motto der gemeinsamen Aktion. Schon seit Jahren kann der point S-Kunde vom großen Angebot an Tuningartikeln renommierter Hersteller profitieren, die in den teilnehmenden deutschen point S-Servicecentern zum Kauf und direktem Einbau bereit liegen. Zu diesem Angebot gehört auch Alpin Kraftfahrzeugtechnik aus Radolfzell. Das Unternehmen ist Spezialist für TÜV-zertifizierte Zusatzmodule für Dieselaggregate, die bei elektronisch geregelten Motoren eine Leistungssteigerung zwischen 20 und 25 Prozent erzielen. Die damit gleichzeitig bewirkte Steigerung des Drehmoments um rund 20 bis 25 Prozent hat weniger Schaltvorgänge zur Folge und reduziert auf diese Weise entscheidend den Verbrauch. Damit vertreten sowohl Alpin als auch point S die Philosophie, dass Tuning insbesondere die Sicherheit und Funktionalität der Automobile entscheidend verbessern kann.

Zusätzlich wollen beide Unternehmen mit GREEN-SPEED einen aktiven Beitrag zur Kinderkrebsnachsorge leisten. Pro verkaufter Leistungssteigerung in den teilnehmenden deutschen point S-Servicecentern gehen fünf Euro an die „Deutsche Kinderkrebsnachsorge“ in Tannheim. Diese Stiftung für das chronisch kranke Kind stellt schwerkranke Kinder und ihre Familien in den Mittelpunkt ihrer Arbeit. Als unabhängige Stiftung werden bundesweit Behandlungsplätze vermittelt, und, wenn nötig, finanzielle Unterstützung geleistet. Direkte Informationen unter www.kinderkrebsnachsorge.de. Weitere Informationen zur gemeinsamen Aktion von Alpin und point S finden sich unter: www.green-speed.de.

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.