Falken bei Tunern immer beliebter

In diesem Jahr war auch Falken mit einem großen Aussteller-Stand erstmals auf der Tuning World am Bodensee vertreten. Damit will der zum Sumitomo-Konzern gehörende, japanische Reifenhersteller nicht nur die zunehmende Bedeutung der zweitgrößten Tuning-Messe Deutschlands unterstreichen, sondern auch sein deutlich gestiegenes Engagement im heiß umkämpften Tuning-Markt dokumentieren.

Ein Rundgang durch die „Customer“-Hallen A2 bis A4 auf der diesjährigen Tuning World am Bodensee habe vor allem eins gezeigt: Immer mehr private Tuningfans wählen Falken, wenn es um die Bereifung ihres heißen Schlittens geht. Dabei spiele in erster Linie das attraktive Laufflächen-Design des FK-451/452 und des ZE-512 eine Rolle, aber auch das attraktive Preis-Leistungs-Verhältnis lasse die Privattuner zum Falken greifen. Isamu Ishida, Europa-Manager von Falken meint hierzu: „Durch die nach sieben Jahren Nürburgring in Folge selbst auferlegte Pause im Rennsport müssen wir im Markt präsent bleiben, und da ist die Messebeteiligung hier und auf der Essen Motorshow absolut notwendig. Übrigens sind wir mit diesem Messestand zum ersten Mal seit zehn Jahren auch wieder auf der Reifen in Essen vertreten.“

Vor allem an intensiven Kontakten zum Handel sei den Japanern gelegen und so wurde, nach den erfolgreichen Winterreifentests im österreichischen Saalfelden, der neue FK-452 ausgesuchten Händlern an fünf Testtagen auf ADAC-Fahrsicherheitszentren von Lüneburg bis Augsburg präsentiert. Marketingmann Roberto Buck, Organisator der Test-Events, ist sichtlich zufrieden mit der durchweg positiven Resonanz des Handels: „Wir haben nur in glückliche Gesichter geschaut, denn für viele war es nicht nur der erste Kontakt mit unserem neuen Flaggschiff, dem FK-452, sondern auch das erste Fahrsicherheitstraining ihres Lebens – und das hat allen Spaß gemacht.“

Noch ein Wort zum Rennsport: Die diesjährige Abstinenz beim 24-Stunden-Rennen auf dem Nürburgring ist nur vorübergehend. Die Rückkehr in die „Grüne Hölle“ ist für 2007 bereits beschlossene Sache, aber sicher nicht mit dem derzeit auf den Messen gezeigten Showcar, einem in Falken-Farben lackierten Porsche GT3. Zusammen mit Nismo, der Rennsport-Division von Nissan, wird bereits intensiv an einem Interims-Konzept gearbeitet, bis spätestens 2009 der neue Skyline GT-R für Furore sorgen wird.

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.