Nissan Navara wegen möglicher Radlagerschäden in die Werkstatt

Nissan ruft in Deutschland 2.276 Fahrzeuge der Baureihe Navara aus dem Produktionszeitraum Mai 2005 bis Dezember 2005 in die Werkstätten, meldet kfz-betrieb online. Bei dem Pick-up kann es zu Radlagerschäden an der Hinterachse kommen.

Der Defekt mache sich durch ein deutlich hörbares Geräusch bemerkbar. Die Halter werden vom Kraftfahrt-Bundesamt in Flensburg angeschrieben und in die Werkstätten gebeten. Dort wird das Radlager der Hinterachse getauscht. Wird der Schaden nicht behoben, kann es zur kompletten Zerstörung des Radlagers kommen. „Hierdurch ist die korrekte Führung der Steckachse nicht mehr gegeben und es besteht die Möglichkeit, dass die Steckachse aus dem Achsgehäuse wandert“, teilte Nissan mit.

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.