Beitrag Fullsize Banner

In Friedrichshafen auf der Tuningworld: Uniroyal Funcup

Im Uniroyal Funcup feiert der Volkswagen Käfer fröhliche Urständ: Der Rennwagen für die preiswerte Motorsportformel sieht der Automobil-Ikone zwar nur ähnlich, weckt aber dennoch reichlich Emotionen. Ein Original-Rennfahrzeug der aktuellen Serie stellt Uniroyal gemeinsam mit funmotorsports in Friedrichshafen im Foyer West aus.

Der auf Rundstrecken ausgetragene Markenpokal Funcup – unterstützt vom Regenreifenhersteller Uniroyal – überzeugt durch Sicherheit, niedrige Kosten, entspannte Atmosphäre und packende Rennszenen. Ob mit offizieller Rennfahrerlizenz oder einem Wochenendpass, die Teilnehmer fahren ein Langstreckenrennen – je nach Termin zwischen vier und 25 (!) Stunden lang – und bilden dazu mit bis zu sieben anderen Fahrern ein Team. Das können Freunde, Geschäftspartner, Kunden oder Mitarbeiter sein. Auch als Einzelperson kann man sich in ein Rennfahrzeug einmieten, das wie der legendäre VW Käfer aussieht, doch unter seiner Spoiler bewehrten Kunststoffkarosserie mit reinrassiger Rennwagentechnik aufwartet. Das erste Rennen startete Mitte April, sechs weitere Läufe werden bis Mitte Oktober ausgetragen.

Weitere Informationen und die Chance auf den Gewinn eines Fahrerplatzes gibt es im Internet unter www.Uniroyal-funcup.de. Wer sich einen der begehrten Plätze oder sein eigenes Auto sichern will, meldet sich bei www.funmotorsports.de, schickt eine E-Mail (info @funmotorsports.de) oder fragt per Fax an: 05141/ 88 01 05.

Der Uniroyal Funcup ist ein Markenpokal, der in Deutschland, Belgien, Frankreich, Italien, England und Spanien durchgeführt wird. In Deutschland dürfen die 760 Kilogramm schweren und 130 PS starken Rennwagen von jedermann gefahren werden (Führerschein, ärztliches Attest und Tageslizenz als Mindestvoraussetzung). Unter der Kunststoffkarosserie stecken in einem eigens konstruierten Rohrrahmenchassis preiswerte Großserienkomponenten (Motor, Getriebe, Fahrwerk).

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.