Glanzvoll in den Sommer mit SMC

Die Rudersberger SMC Automotive GmbH, ein im März 2005 gegründetes Jointventure des Räderherstellers BSA International mit Fabriken in Malaysia und der SMC Successful Marketing Concepts des Rolf H. Bene, stellt jetzt ihr Programm für den Sommer 2006 mit mehr als 30 Felgentypen vor. Aus dem Programm ragen Chromoberflächen (jetzt auch bei Typ „Z“) und als Neudesigns die Modelle „D“ und „P“ hervor.

Die neue Aluminiumfelge Typ D mit echt galvanischer Chromoberfläche im zweiteiligen Design ist ein 15-Speichen-Rad, wobei die tief gezogenen Speichen mit leicht konvexer Wölbung Plastizität erzeugen. Das Rad steht in den Größen 7×17, 8×18, 9×18, 8,5×19, 10×19, 8,5×20 und 9,5×20 in den gängigen Einpresstiefen und Lochkreisen zur Verfügung.

Neben den bisherigen Ausführungen in Metallicsilber lackiert und Brillantsilber lackiert ist das Erfolgsmodell „Z“ nun auch mit einer echt galvanisch verchromten Oberfläche erhältlich und erhält dabei den Zusatz „RC“. Das schnörkellose Fünf-Speichen-Rad ist insbesondere für Fahrzeuge der Klein- und Mittelwagenklasse gut geeignet. Es wird in seiner verchromten Version zunächst in den Größen 6,5×16, 7×17 und 7,5×18 in allen gängigen Einpresstiefen angeboten. Eine Vielzahl von Lochkreisadaptern ist zusätzlich erhältlich.

Mit „P“ wie Power erweitert SMC Automotive die Modellpalette um ein 5-Speichen-Design, bei dem die konvexen Speichen und die Mittelnabe dynamisch ineinander übergehen. Durch die tiefen Speichenzargen wird eine besondere Plastizität hervorgerufen, das zurückgesetzte Felgenhorn bietet einen optischen Kontrast.

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.