Reifen von Carlisle sollen fehlerhaft gewesen sein

Dienstag, 25. April 2006 | 0 Kommentare
 

(Akron/Tire Review) Zwei Bürger aus Michigan (USA) verklagen Carlisle Tire & Rubber wegen Reifenschäden an ihrem Freizeitfahrzeug, ihre Anwälte berichten von hundert weiteren ähnlichen Vorfällen. Der Hersteller verneint größere Probleme und verweist auf eine Fehlerrate von unter einem Prozent bei diesem Reifentyp. Das zuständige Gericht hat eine nationale Bedeutung in dieser Produkthaftungsangelegenheit zurückgewiesen, gleichwohl ist das Verfahren auf Ebene des Bundesstaates weiterhin anhängig.

Schlagwörter:

Kategorie: Allgemein

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *