Beitrag Fullsize Banner

„Plattfuß“ muss für Kunden von John Deere kein Grund zum Ärger sein

Reifenschäden sind für John Deere-Kunden in diesem Jahr kein Grund zum Ärgern mehr – vorausgesetzt sie fahren auf Conti-Reifen: Die so genannte „ContiAgroGarantie“, eine exklusive Aktion von CGS Reifen Deutschland und John Deere Deutschland, bietet kostenlosen Ersatz.

„Im Rahmen der intensiven und partnerschaftlichen Beziehung zu John Deere sind wir permanent bestrebt, den Service über den reinen Reifenkauf zu verbessern. Die ContiAgroGarantie ist ein weiterer endverbraucherorientierter Baustein auf diesem Weg“, erklärt Lutz Rose, Key Account Manager Original Equipment bei der CGS Reifen Deutschland GmbH (Hannover).

„Das Besondere an der Garantie ist, dass sie Schäden abdeckt, welche die standardmäßige Gewährleistung nicht beinhaltet“, ergänzt Rose. „Dazu zählen auch Mängel, die eigen- oder fremdverschuldet entstehen, wie Schnitte und Nagellöcher.“ Die Aktion richtet sich an alle John Deere-Kunden in Deutschland, die in diesem Jahr einen neuen Schlepper mit Continental-Radialreifen kaufen. Kunden, die sich bei der Ersatzbereifung ihres Traktors der grün-gelben Marke für Continental-Radialreifen entscheiden und diese bei einem John Deere-Händler kaufen, profitieren ebenfalls von der Gewährleistung.

Tritt innerhalb von zwölf Monaten ab Kaufdatum ein Schaden am Reifen auf, will CGS Reifen Deutschland schnell und unkompliziert Ersatz leisten. Der Käufer muss dazu lediglich den Zahlungsbeleg, den Fahrzeugschein und den ausgefüllten ContiAgroGarantie-Folder bei einer John Deere-Vertretung vorlegen. Außerdem ist eine einmalige Bearbeitungsgebühr von 50 Euro an den Händler zu entrichten.

„Die ContiAgroGarantie richtet sich momentan exklusiv an John Deere-Händler in Deutschland. Wenn sich das Pilotprojekt bewährt, werden wir überlegen die Aktion auszuweiten“, berichtet Rose. An der Aktion nehmen 79 John Deere-Vertretungen aus Deutschland teil. Unterstützt wird die Maßnahme mit Postern, Aufstellern und Leaflets.

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.