Indische Verbraucher mit indischen Reifenmarken zufrieden

Die Verbraucherorganisation J.D. Power and Associates hat eine Kundenzufriedenheitsanalyse in Indien durchgeführt, bei der es um Erstausrüstungsbereifungen ging. Fünf Kriterien wurden bei mehr als 2.600 Autofahrern von 33 verschiedenen Fahrzeugmodellen nachgefragt und die Ergebnisse in Punkte umgesetzt; der Autokauf lag jeweils zwischen zwölf und 18 Monaten zurück. Maximal zu vergeben waren tausend Punkte, durchschnittlich wurden 789 (im Vorjahr noch 771 Punkte) erreicht. In allen fünf Kategorien sei der einheimische Hersteller MRF „Benchmark“, schreibt J.D. Power Asia und setzt das Unternehmen mit insgesamt 822 Punkten auf Platz 1. 60 Prozent der befragten Autokäufer würden sich für MRF-Reifen bei einem Ersatzbedarf wieder entscheiden.

Ebenfalls noch überdurchschnittlich schneidet mit 803 Punkten JK Tyre ab, während der drittbeste Reifenhersteller Apollo mit 778 Punkten bereits unter dem Branchendurchschnitt rangiert. Enttäuschend sind die beiden Großkonzerne Bridgestone (771 Punkte) und Goodyear (758) am Schluss des fünfköpfigen Feldes platziert. Die Fortschritte von MRF und JK Tyre gegenüber der letzten Untersuchung sieht die Verbraucherorganisation auch durch deren jeweils um acht Prozent gestiegene OE-Marktanteile belegt. Vor allem in den Bereichen Haltbarkeit und Traktion hat die Zufriedenheit der Verbraucher zugenommen.

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.