Beitrag Fullsize Banner

MLX-Junior Christian Vietoris zwei Mal auf dem Podiu

Der Formel BMW-Pilot Christian Vietoris (Lissendorf) startete in Hockenheim mit zwei zweiten Plätzen in die Saison 2006. Bereits im freien Training bestätigte der Sohn des Reifengroßhändlers Hubert Vietoris (Meyer-Lissendorf) seine Performance der offiziellen Formel-BMW-Testfahrten und sicherte sich im Qualifying die Pole Position für das erste Rennen. Nach dem Zeittraining für Rennen zwei stand der MLX-Junior-Pilot als Zweiter ebenfalls in Startreihe eins. Im Rennen startete Christian Vietoris zwar perfekt, ging als Führender in die erste Kurve, musste sich aber nach wenigen Minuten Führungsarbeit dem vehement nach vorne drängenden Formel-BMW-Weltmeister Marco Holzer geschlagen geben. Vietoris konnte das Tempo des Führenden nicht mitgehen, verteidigte aber seine zweite Position erfolgreich.

Im zweiten Rennen setzte sich der Lissendorfer in Runde drei nach einem tollen Manöver sogar an die Spitze und führte mehrere Runden. Nach einem erneuten Angriff des Verfolgers Marco Holzer rutschte Christian Vietoris mit seinem Formel-Fahrzeug auf den Curb. Holzer nutzte seine Chance, schlüpfte innen durch und gewann auch den zweiten Lauf. Der 17-Jährige Motorsportler aus der Eifel wurde erneut Zweiter. Somit steht Christian Vietoris auch in der Meisterschaftstabelle auf dem zweiten Platz. „Die Saison ist noch lang. Da kann noch sehr viel passieren, aber das war schon einmal ein sehr guter Auftakt. So kann es ruhig weiter gehen“, erklärte der Nachwuchspilot nach dem Rennen.

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.