Erfolgreicher VLN-Auftakt für Yokohama

Zwei Wertungsgruppensiege und fünf Klassensiege. So lautet die Erfolgsbilanz von Hochleistungsreifenhersteller Yokohama nach dem ersten Lauf zur VLN-Langstreckenmeisterschaft auf dem Nürburgring. Insgesamt 40 mit Yokohama-Rennreifen ausgerüstete Teams boten den insgesamt 25.000 Zuschauern an der Nordschleife von der ersten bis zur letzten Runde ein spannendes Rennen. Für die Teams von Black Falcon mit ihrem BMW M3 in der Klasse V5 und Johannes Patsczinski im Porsche 996 in der Klasse H5 endete der VLN-Auftakt 2006 jeweils mit einem Wertungsgruppensieg.

Von der exzellenten Performance der neu entwickelten Yokohama-Rennreifen habe auch der Mäder Honda in der Besetzung Andreas Mäder/Reinhold Renger in der Cup-Klasse der Honda S 2000 profitiert. Zufriedene Gesichter gab es dann auch beim Yokohama-Rennservice, der extra für die Langstreckensaison 2006 personell verstärkt worden war, um die gewachsene Zahl der Rennteams zu betreuen. „Neben der guten Performance unserer Reifen bei diesen Wetterbedingungen war besonders der technische Service während des Rennens ein besonderes Highlight beim Saisonauftakt. Für viele Teams war es ja die erste Möglichkeit, unter Rennbedingungen zu testen und da gab es natürlich viel Klärungsbedarf. Mein Dank gilt daher unseren Kunden und dem tollen Einsatz des ganzen Yokohama-Teams“, meinte Gero Gerber, im Hause Yokohama verantwortlich für den Motorsport.

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.