Hideg siegt vor Baumschlager und Wittmann

Montag, 3. April 2006 | 0 Kommentare
 

Die 30. Pirelli Lavanttal Rallye, der dritte ÖM-Lauf, brachte dem Veranstalter MSC Wolfsberg mehr als 50.000 Besucher.

Sie erlebten einen Sieg von Krisztian Hideg vor Raimund Baumschlager. Der Erfolg in der Gruppe N ging an Achim Mörtl, der einen „Leihwagen“ pilotierte. Mitsubishi-Pilot Hideg nutzte nach einem Getriebedefekt von Baumschlager die Gunst der Stunde und fuhr danach eine schnelle, aber wohl dosierte Rallye: „Ich hatte so viel Vorsprung um richtig taktieren zu können.

Außerdem hatte ich auf die richtige Reifenwahl gesetzt und auch meine guten Streckenkenntnisse aus dem Vorjahr genützt“, erklärte er bei Rallye1.de. Hinter Baumschlager belegte Franz Wittmann junior, ebenfalls mit einem Mitsubishi, den dritten Platz: „Trotzdem hatte ich viele Probleme speziell mit dem Turbolader, den Federn und dem Differential.

Im Auto selbst habe ich mich wohl gefühlt, es hat Spaß gemacht, speziell freue ich mich über meine erste Gesamtbestzeit meiner Karriere.“ Vierter und gleichzeitig Sieger der Gruppe N wurde Lokalmatador Achim Mörtl, der nach vorsichtigem Beginn immer besser mit dem Subaru-Leihauto in die Rallye kam: „Ich habe mein Plansoll erfüllt, volle Punkte in der Gruppe N und weiteren Ausbau in der Meisterschaftsführung.“.

Schlagwörter: , , ,

Kategorie: Allgemein

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *