Beru-Geschäftsjahr umgestellt

Der Aufsichtsrat der Beru Aktiengesellschaft (Ludwigsburg) hat den Jahresabschluss für das Rumpfgeschäftsjahr 2005 (Neunmonatszeitraum: 1.4. bis 31.12.2005) festgestellt. Erzielt wurde ein Konzernumsatz von 305,8 Mio. Euro erzielt, während der Umsatz im Zwölfmonatszeitraum des Geschäftsjahres 2004/05 (1.4.2004 bis 31.3.2005) bei 385,8 Mio. Euro lag.

Das operative Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) belief sich im Berichtszeitraum aufgrund einmaliger negativer Sondereffekte in Höhe von 9,3 Mio. Euro auf 32,0 Mio. Euro, nachdem im Zwölfmonatszeitraum des Vorjahres ein EBIT von 48,6 Mio. Euro erwirtschaftet wurde. Im Neunmonatszeitraum des Rumpfgeschäftsjahres belief sich der Konzerngewinn auf 19,5 Mio. Euro, während er im Zwölfmonatszeitraum des Vorjahres bei 23,6 Mio. Euro lag.

Das Ergebnis je Aktie betrug damit 1,95 (2,36) Euro. Aufgrund der unverändert hohen operativen Ertragskraft, der Finanzstärke und der guten Voraussetzungen für das weitere profitable Wachstum des Konzerns hat der Aufsichtsrat beschlossen, dem Vorschlag des Vorstands zu folgen und der ordentlichen Hauptversammlung der Beru Aktiengesellschaft am 21. Juni 2006 eine Dividende von 83 Cent je Stückaktie zur Auszahlung vorzuschlagen. Dies entspricht einer Ausschüttungsquote von 42,6% (Vj: 46,6%). Im Zwölfmonatszeitraum des Vorjahres wurden 1,10 Euro je Stückaktie ausgeschüttet.

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.