Erstmals „Innovations-Award“ im Rahmen der Reifenmesse

Zum 24. Mal findet vom 23. bis zum 26. Mai 2006 in Essen die internationale Reifenmesse statt, wieder einmal als internationale Bühne für aktuelle Brancheninnovationen fungieren soll. Um die Bedeutung der Messe als Gradmesser für die Innovationskraft im Markt für Reifen, Räder und entsprechendes Zubehör zu unterstreichen, hat die Messe Essen GmbH in Zusammenarbeit mit dem Bundesverband Reifenhandel und Vulkaniseur-Handwerk e.V. (BRV) – dem ideellen Träger der Reifenmesse – in diesem Jahr erstmals den so genannten „Innovations-Award“ für die Reifenbranche ausgelobt, um den sich alle Aussteller bewerben können. Damit will man zukunftsweisende Entwicklungen in den drei Kategorien Technik/Produkte (z.B. Neuentwicklungen aus den Bereichen Reifen, Räder, Fahrwerkskonzepte, Ausrüstung + Zubehör für Reifenrunderneuerung und -reparatur), Dienstleistung/Service/Marketingideen (z.B. Kundenbindungskonzepte von Verbundgruppen für ihre Partnerunternehmen, Verkaufsförderungskonzepte von Reifenherstellern für ihre Vertriebspartner des Reifenhandels) sowie Konzepte/Prozesse (z.B. neue IT-Lösungen für die Optimierung der Wertschöpfungskette) auszeichnen.

„Ebenso wie in der Automobilindustrie ist auch die technische Entwicklung in der Reifenbranche von zunehmender Dynamik geprägt. Waren die hervorstechendsten Eigenschaften des Produktes Reifen vor wenigen Jahren noch hauptsächlich ‚rund und schwarz’, so sind mittlerweile Räder und Reifen als entscheidender Bestandteil ausgeklügelter Fahrwerksysteme zum Hightech-Produkt gereift“, so Peter Hülzer, geschäftsführender Vorsitzender des BRV. „Die Zielsetzung, optimalen Fahrkomfort mit größtmöglicher Sicherheit zu vereinen, hat in jüngerer Vergangenheit Produktinnovationen hervorgebracht, bei denen die Zeitspanne zwischen Marktreife und Marktdurchsetzung geradezu rekordverdächtig auf ein Minimum schrumpft. Reifendruckkontrollsysteme können hierfür als Paradebeispiel gelten“, ergänzt er. In einem Markt, der so von Angebotsüberhang und intensivem Verdrängungswettbewerb geprägt sei wie das Reifengeschäft, sind seinen Worten zufolge Produktinnovationen ein entscheidender Schlüssel zur Wettbewerbsfähigkeit.

Allerdings wird dies nicht als der einzige Erfolgfaktor gesehen, sondern es fallen darüber hinaus Stichworte wie „Kundenzufriedenheit/Kundenbindung“ und „Rentabilität“. Die erforderten zudem schöpferische Kreativität bei der Gestaltung von Konzepten und Prozessen, was sich letztlich in den drei Kategorien des Award widerspiegele. „Der amerikanische Computerspezialist Alan Kay hat gesagt: ‚Invent the future – das ist die sicherste Methode, sie vorauszusagen’. Dieses Zitat kann als Motto für den ‚Innovations-Award’ gelten“, ergänzt Dr. Joachim Henneke, Vorsitzender der Geschäftsführung der Messe Essen GmbH. „Denn wir wollen mit dem Preis mehr, als die im jeweiligen Messejahr herausragenden Innovationen auszeichnen. Unser langfristiges Ziel ist es, die Kreativität in der Reifenbranche mit einem zusätzlichen Impuls zu beflügeln.“

Die Bewerbungen werden durch eine siebenköpfige, herstellerunabhängige Fachjury geprüft und bewertet, die durch Vertreter von Messe Essen GmbH, BRV, Wirtschaftsverband der Deutschen Kautschukindustrie e.V. (wdk), DEKRA, führender Branchenfachzeitschriften sowie den Generalsekretär des Verbandes der Reifenspezialisten der Niederlande (VACO) besetzt ist. Beurteilt werden die eingereichten Beiträge hinsichtlich Innovationsgehalt, Anwendernutzen, Wirtschaftlichkeit, Sicherheit, Nachhaltigkeit, Umweltverträglichkeit (Kategorie „Technik/Produkte“), Potenzial für Kundengewinnung und -bindung (Kategorie „Dienstleistung/Service/Marketingideen“) und Optimierungspotenzial für die Wertschöpfungskette (Kategorie „Konzepte/Prozesse“). Bewerbungsschluss für die Teilnahme am Wettbewerb ist der 30. April 2006. Die an der Ausschreibung beteiligten Innovationen werden während der Reifenmesse auf einer besonderen Präsentationsfläche im Rahmen des „Trendcenter Hightech“ zu besichtigen sein. Die Preisverleihung erfolgt am 25. Mai 2006 im Rahmen der Get-Together-Party für Aussteller und Besucher der Messe.

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.