TS_WebBanner_600x100_Tuev_01

Fahrzeugkonzept „Burtwell“

Die Firmen Progress Europe (Vaassen/Niederlande) und SGS (Ober-Ramstadt) haben festgestellt, dass zwar der SUV-Markt von starker Expansion bei den Zulassungszahlen geprägt sei, die individuelle Umrüstung in Sachen Räder und Zubehör auf dem deutschen Markt jedoch mit diesem Wachstum nicht mithalten könne. Unter dem Namen Burtwell wird künftig daher die gemeinsame Firma TFT (Technik für Transporter, Ober-Ramstadt) neue Fahrzeugkonzepte entwickeln, bei denen Serienfahrzeuge optisch derart verändert werden, dass eine neue exklusive Marke entsteht, der Burtwell. Die beiden ersten Burtwell-Projekte basieren auf Hyundai Tucson und Kia Sportage. Burtwell auf Basis Suzuki Grand Vitara und Toyota RAV 4 sollen noch in diesem Frühjahr folgen.

Burtwell entwickelt und produziert u. a. Design-Karosseriebauteile für SUV-Fahrzeuge, um deren sportiven, individuellen Charakter zu unterstreichen. Individualisierung auf höchstem Niveau, sowohl beim Exterieur als auch im Interieur – das ist das Ziel. Die Burtwell-Produkte sind für den deutschen, österreichischen und Schweizer Markt mit TÜV-Teilegutachten über die Firma TFT GmbH (Tel. 06154-6321-10, Internet www.t-f-t.de) erhältlich. Für den Burtwell-Tucson und den -Sportage sind diverse Komplettradsätze im Angebot mit verschiedenen Raddesigns und Reifen von Linglong, GT, Roadstone, Falken, Federal, Kumho, Fulda, Goodyear, Continental und Pirelli.

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.