TS_WebBanner_600x100_Tuev_01

Bridgestone-Schulungen im European Education Center

Im European Education Center (EUEC), das Bridgestone Europa im letzten Sommer in Aprilia bei Rom einweihte, werden Seminar- und Trainingsmaßnahmen verschiedenster Trainingsprogramme im europäischen Rahmen koordiniert. Hier sollen ab jetzt auch Reifenfachhändler, Flottenverantwortliche und weitere Kooperationspartner gezielt und bedarfsgereicht geschult werden.

Wo Reifenexperten aus Forschung und Entwicklung zusammenkommen, um die europäische Reifenentwicklung von Bridgestone voranzutreiben, werden demnächst auch Partner des Unternehmens geschult. Im EUEC und auf dem benachbarten European Proving Ground (EUPG) finden sich sehr gute Voraussetzungen für Trainings und Schulungen, weil sowohl Know-how, Räumlichkeiten, Maschinen und die Ausstattung mit Hard- und Software als auch moderne Teststrecken für alle Arten von Fahrzeugen und Reifen zur Verfügung stehen.

Die Inhalte der Trainingseinheiten des European Education Center bauen aufeinander auf. Sie umfassen zunächst technische Basis- und Aufbau-Schulungen für Pkw- und Lkw-Reifen. In den Basiskursen erhalten die Teilnehmer grundlegende Kenntnisse der Pkw- bzw. Lkw-Reifentechnologie und lernen, sämtliche am Reifen zu verrichtenden Arbeiten sicher anzuwenden. Hierzu gehören in beiden Basiskursen Material, Aufbau und Herstellung von Reifen, Reifenmerkmale, Grundlagen der Fahrzeugtechnologie, die wichtigsten gesetzlichen Richtlinien sowie Basiswissen zu Gesundheit und Sicherheit. Im Pkw-Grundkurs werden darüber hinaus Reparaturen am Reifen, Montage- und Auswuchtungsverfahren und die Stickstoffbefüllung eingeübt sowie der Wartungsservice besprochen. Im Grundkurs Lkw-Reifentechnik kommen Fahrzeuginspektionen, Radbefestigungen, Grundlagen der Schadensinspektion und das Nachschneiden von Reifen hinzu.

In den Kursen für Fortgeschrittene, die auf höherem Level ansetzen, werden die Kenntnisse zu Fahrzeug- und Reifentechnologie sowie zu EU-Normen und -Richtlinien erweitert. Im Pkw-Kurs kommt ein Abschnitt Reifenzubehör hinzu, im praktischen Teil RFT-Erfahrung, Grundlagen der Achsgeometrie, die Auswirkungen von Fahren mit zu geringem Luftdruck, ein Vergleich Neu- und gebrauchte Reifen sowie Problemlösungen bei Fahrkomfortstörungen. Im F-Kurs für Lkw-Reifenexperten wird die Schadensdiagnostik vertieft, die Messung des Drehmoments erlernt, die Handhabung der Reifenkarkasse eingeübt, die Runderneuerung vorgeführt sowie das System GMD mit Aircept, das es ausschließlich bei Bridgestone gibt, erläutert und die Montage geübt. Beispielrechnungen für die Kosten schlechter Wartung sollen die Teilnehmer zu guten Verhandlungspartnern mit Flotten machen.

Ziel der Kurse „Reifenexperte“ ist es, die Servicestandards im Handel zu erhöhen, die Kundenbetreuung zu verbessern und damit auch die Kundenbindung. Die Geschulten sind auf dem neuesten Stand hinsichtlich der Reifentechnologie und können dieses Wissen innerhalb ihrer Betriebe weitergeben, Best Practice Tipps inklusive. Im Lkw-Bereich sollten die Teilnehmer nach dem Aufbaukurs in der Lage sein, die Reifenbudgets von Flotten zu optimieren und als Reifenexperte gegenüber Flottenbetreibern professionell aufzutreten.

Weitere Trainings in drei variablen Konferenz- und zwei Übungsräumen, die mit moderner Multimedia-Technologie ausgestattet sind, werden für verschiedene Zielgruppen derzeit vorbereitet. Auf den benachbarten Teststrecken kann das theoretisch Erlernte unverzüglich in die Praxis umgesetzt werden. Das Programm des EUEC soll die Trainingsaktivitäten der einzelnen nationalen Vertriebsgesellschaften ergänzen. In Deutschland, wo auch weiterhin Seminare für Mitarbeiter und Kooperationspartner angeboten werden, ist Nicola Mascetta, Leiter Training bei Bridgestone Deutschland, der Ansprechpartner für sämtliche Schulungen. Bridgestone freut sich darauf, den Partnern im Handel modernstes Reifen-Know-how auf einem optimalen Gelände in interessanter Umgebung vermitteln zu dürfen.

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.