Änderungen im Vertrieb von Pirelli- und Metzeler-Motorradreifen

Reifenhersteller Pirelli will eigenen Angaben zufolge die Leitlinien für den Vertrieb von Motorradreifen seiner beiden Marken Metzeler und Pirelli ändern. Man plane, den europäischen Motorradreifenmarkt bezüglich der Vertriebsaktivitäten künftig in seiner Gesamtheit zu betrachten und alle Vertriebskanäle anhand dieser Sichtweise zu beurteilen. Auf dieser Basis sollen auch die Preis- und die Konditionsgestaltung gegenüber den Handelspartnern schrittweise angepasst werden. „Ziel ist es, unseren Partnern in ihrem jeweiligen spezifischen Umfeld und Kundenkreis auf lange Sicht eine wirtschaftlich attraktive Perspektive zu bieten. Um diese Perspektiven zu sichern, werden wir zukünftig unsere Handelspartner stärker als bisher nach den Kriterien ‚Distributionskompetenz’ (Großhändler) sowie ‚Beratungskompetenz’ (Einzelhändler) bewerten. Unsere Partner erhalten auf dieser Basis eine in ihrer Intensität gestaffelte Betreuung, die zudem für die Marken Pirelli und Metzeler weitgehend getrennt erfolgen wird“, so das Unternehmen. Betont wird, dass dabei auf allen Ebenen der Schwerpunkt auf eine qualitätsorientierte Vermarktung der Produkte durch die Handelspartner gelegt wird. Mehr zu diesem Thema werden Sie in der April-Ausgabe der NEUE REIFENZEITUNG lesen können.

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.