Matador und Sibur investieren in Jointventure

Der Directors’ Board des Jointventure-Unternehmens Matador-Omskshina hat die Modernisierung und Erweiterung der Produktionsstätte im sibirischen Omsk bis 2009 beschlossen. In diesem Jahr sollen dort bereits rund 340 Millionen Rubel (10 Mio. Euro) investiert werden, etwa in eine neue Vulkanisationseinheit. Welchen Betrag die beiden Partner Matador und Sibur-Russian Tires insgesamt investieren wollen, wurde nicht veröffentlicht.

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.