Hitachi und Bridgestone kooperieren bei E-Paper-Displays

Hitachi Ltd. und die Bridgestone Corporation haben eine Zusammenarbeit bei der Entwicklung von so genannten E-Paper-Displays vereinbart. Hinter dieser Bezeichnung verbergen sich extrem dünne und leichte Displays, die in ihren Eigenschaften dem von Papier schon recht nahe kommen, aber dennoch die Anzeige digitaler Dokumente wie bei einem konventionellen Bildschirm ermöglichen. Kooperieren wollen die beiden Unternehmen unter anderem auch im Bereich Marketing, um eine rasche Marktdurchdringung dieser Anzeigegeräte zu erreichen. Die batteriebetriebenen Displays werden per Funk mit den anzuzeigenden Daten versorgt, die im integrierten Speicher abgelegt werden können. Deshalb – so heißt es – eigneten sich diese Anzeigegeräte vor allem für solche Anwendungsfälle, wo keine Stromversorgung vorhanden ist oder kein Netzwerk zur Datenversorgung installiert werden kann. Hitachi hat Dezember vergangenen Jahres bereits erste erfolgreiche Feldtests in der U-Bahn-Station von Tokio mit von Bridgestone entwickelten Modulen durchgeführt, die auf der so genannten „Electronic-Liquid-Powder“-Technologie basieren. Die von Bridgestone zugelieferten Module wird Hitachi nunmehr für die Produktion der E-Paper-Displays verwenden.

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.