Beitrag Fullsize Banner NRZ

Pirelli – der Tuningreifen in Genf

Auf dem Genfer Automobilsalon 2006 tritt Pirelli wiederholt als führender Reifenausstatter von allen wichtigen Neufahrzeugen auf. So könne Pirelli in Genf mit dem höchsten Gesamtprozentsatz eine Rekordpräsenz von Fahrzeugausrüstungen aufweisen. Ein äußerst signifikantes Ergebnis – sowohl aus qualitativer als auch aus quantitativer Sicht. Zudem bestärke die überproportionale Präsenz in Genf die führende Rolle, die der italienische Reifenhersteller auf internationaler Ebene einnimmt, heißt es dazu von Seiten des Herstellers.

Wie schon in der Vergangenheit dominiert der Mailänder Reifenhersteller bei der Erstausrüstungspräsenz auf den Super-Sportwagen wie dem Bentley Continental GT, BMW M6, Ferrari 599 GTB Fiorano, Lamborghini Murciélago LP 640, Maserati GranSport Spider, Mercedes-Benz CLK 63 AMG, jedoch auch auf Premium-Modellen der Oberklasse, wie etwa dem Alfa Romeo Spider und dem 159 Sportwagen, Audi S8, Cadillac BLS und STS-V mit Kompressormotor, Volvo S80 und C30. Pirelli ist außerdem präsent auf den am stärksten im Fokus stehenden Fahrzeugen des. 76. Genfer Autosalons, unter anderem auf dem Aston Martin Rapide und dem Lamborghini Miura.

Auf Grund ihres Einsatzes bei Karosseriebauern und Tuningfirmen nehmen auch die Reifen aus der P-Zero-Reihe sowie der revolutionäre RunFlat Eufori@ eine Schlüsselrolle ein. Der Volvo C70 von Pininfarina ist mit dem 18 Zoll P Zero ausgestattet, die drei Minis von Castagna mit P Zero, Scorpion STR und Eufori@, und die Prototypen von Fornasari und Isotta Fraschini sind beide mit P Zero Collection bestückt. Pirelli ist auch bei den Tunern hervorragend vertreten, heißt es weiter in der Mitteilung. Die erzielten Anteile ermöglichten Top-Platzierungen in diesem Spezialeinsatzbereich. Beispiele für Pirellis Erfolg bei den Tunern seien der 730 PS starke und auf der Mercedes S-Klasse basierende Brabus S V12 Biturbo 6.3, der mit einem 20 Zoll P Zero Nero ausgerüstet ist, sowie der Sportec-Porsche 997 SPR 1, der mit dem P Zero Rosso in 20 Zoll bestückt ist und der Jeep Grand Cherokee von Startech der sich auf dem Pirelli Scorpion Zero in 20 Zoll präsentiert.

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.