Beitrag Fullsize Banner

Pirelli und Brabus verlängern Technologiepartnerschaft

„Never change a winning team!“ – Diese alte Weisheit habe nicht nur im Sport Gültigkeit, sondern auch unter erfolgreichen Geschäftspartnern. Deshalb verlängerten Pirelli, einer der weltweit führenden Hersteller von Hochleistungsreifen, und Brabus, größter freier Automobiltuner der Welt und vom Kraftfahrt-Bundesamt anerkannter Fahrzeughersteller, jetzt ihre Technologiepartnerschaft, heißt es in einer Pressemitteilung.

Die Kooperation der beiden Unternehmen beschränkt sich nicht nur auf die Lieferung von Hochleistungsreifen, wie Brabus-CEO Bodo Buschmann bekräftigt: „Um mit einem Auto wie dem Brabus E V12 Biturbo in Nardo 350,2 km/h schnell fahren zu können und damit den Weltrekord für die schnellste straßenzugelassene Limousine der Welt aufstellen zu können, ist das Know-how eines erfahrenen Reifenherstellers unverzichtbar. Die Beine eines Autos in Form von Pirelli-Pneus waren für diesen Rekord genauso wichtig wie unser 640 PS starkes Brabus S V12 Zwölfzylinder Biturbo Triebwerk.“

Die Ingenieure und Testfahrer von Pirelli und Mercedes-Tuner Brabus arbeiteten aber nicht nur bei den schnellsten Autos der Welt zusammen. Auch bei der Entwicklung und Abstimmung von Rad-Reifen-Kombinationen und Fahrwerkslösungen für alle Mercedes-Benz- und Maybach-Automobile trage die Technologiepartnerschaft entscheidend dazu bei, Fahrdynamik und aktive Sicherheit weiter zu optimieren. Pirelli und Brabus sind bereits seit März 1999 durch eine enge Technologiepartnerschaft verbunden. Am 1. März 2006 unterzeichneten Uberto Thun-Hohenstein, Geschäftsführer Vertrieb und Marketing von Pirelli, und Bodo Buschmann, CEO von Brabus, einen Zweijahresvertrag zur Fortsetzung dieser erfolgreichen Kooperation.

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.