Michelin fordert Energiespar-Index für Reifen

Michelin fordert, dass Reifen künftig auch nach ihrer Energieeffizienz beurteilt werden sollen – genau wie heute schon Fahrzeuge, Kühlschränke oder Spülmaschinen. Ein Konzept für einen brancheneinheitlichen Energiespar-Index hat der Reifenhersteller bereits der Europäischen Kommission vorgelegt. Michelin wolle damit die Verbreitung rollwiderstandsarmer „Grüner Reifen“ vorantreiben, heißt es dazu in einer Pressemitteilung. Allein in Europa ließen sich durch energieeffiziente Reifen jährlich rund sechs Milliarden Liter Treibstoff sparen. Zudem könnten die Emissionen des Treibhausgases CO2 um bis zu 15 Millionen Tonnen jährlich reduziert werden.

Auf dem Genfer Automobilsalon 2006 widmet Michelin seinen Stand ausschließlich dem Thema Mobilität und Ökologie. „Der Reifenrollwiderstand mache bei Pkw im Durchschnitt 20 Prozent des Treibstoffverbrauchs aus. Anders gesagt, jede fünfte Tankfüllung geht auf das Konto des Reifens“, erklärte Didier Miraton, Entwicklungschef von Michelin. Bei Lkw sind es sogar 30 Prozent. Der Rollwiderstand unterschiedlicher Reifen könne bei ein und demselben Fahrzeug um bis zu 50 Prozent variieren, so der Hersteller abschließend.

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.