Wash & (Reifen-)Check

Vom 17. bis 25. März werden an rund 170 Waschstraßen an 21 Standorten Autofahrer unter dem Motto „Wash & Check“ über Reifensicherheit informiert. Rechtzeitig zur Umrüstzeit auf Sommerreifen startet die Initiative Reifen-Sicherheit zusammen mit dem BTG Minden diese deutschlandweite Verkehrssicherheitsaktion.

An den Wochenenden 17./18. und 24/25. März 2006 können Autofahrer an 21 Standorten in ganz Deutschland von 8.30 Uhr bis 16.30 Uhr einen kostenlosen Reifencheck in Anspruch nehmen. Die Initiative Reifen-Sicherheit ist mit Experten-Teams vor Ort und prüft Profiltiefe, Luftdruck und Alter sowie den generellen Zustand der Reifen.

Eine Umfrage des Bundesverband Reifenhandel und Vulkaniseur-Handwerk e.V. (BRV) besagt, dass 75% aller Autofahrer sich überhaupt nicht um ihre Reifen kümmern. Hinzu kommt, dass die Fahrzeuge immer älter werden und damit auch die Reifen. Die Initiative Reifen-Sicherheit unter dem Dach des Deutschen Verkehrssicherheitsrat e.V. (Bonn) möchte mit der Aktion Wash & Check diesem Trend entgegen wirken und die Autofahrer motivieren, den Zustand der Reifen eigeninitiativ und regelmäßig zu überprüfen oder überprüfen zu lassen.

Die Reifen-Sicherheit-Teams werden an den beiden Wochenenden die Reifen mit geschultem Blick prüfen. Ein wichtiges Thema ist dabei der Luftdruck. Zu niedriger Luftdruck führt neben schweren Reifenschäden auch zu einem erhöhten Kraftstoffverbrauch – gerade bei den derzeitigen Benzinpreisen ein kostspieliger Faktor. Wie und wo die Autofahrer am Reifen selbst Luftdruck, Profiltiefe und Reifenalter prüfen können, zeigen die Reifenexperten den Autofahrern an den Aktionstagen.

Ein attraktives Gewinnspiel ergänzt die Aktion: Zehn Sätze Sommerreifen im Gesamtwert von 5.000 Euro, AutoBild-Abos, Servicegutscheine, Waschstraßengutscheine und viele weitere interessante Gewinne werden verlost. Ein Plus für jeden Autofahrer: Nach dem Reifencheck erhält jeder Teilnehmer eine aktuelle AutoBild-Ausgabe gratis.

Die genauen Standorte mit Terminen sowie weitere Informationen können unter www.reifensicherheit.de nachgelesen werden. Zudem sind bereits rund 3.000 Reifenexperten in der Datenbank der Initiative Reifen-Sicherheit gelistet. Reifenexperten können sich jetzt noch für die Datenbank anmelden – Informationen dazu finden sich ebenfalls unter der genannten Internet-Adresse.

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.