Bridgestone untersagt Spendensammlung

Donnerstag, 23. Februar 2006 | 0 Kommentare
 

Verantwortliche der Bridgestone-Fabrik in LaVergne (Tennessee/USA), in der Pkw-, Llkw- und Lkw-Reifen gefertigt werden, haben den Mitgliedern der Gewerkschaft United Steelworkers untersagt, an der Eingangspforte Spenden für die Arbeiter der zum Konzern gehörenden Kautschukplantage in Liberia zu sammeln. Das Geld sei zur allgemeinen Unterstützung der Plantagenarbeiter in dem vom Bürgerkrieg geschüttelten westafrikanischen Land gedacht. Die Arbeiter mussten erst kürzlich Lohnkürzungen hinnehmen.

Spendensammlungen in LaVergne seien seit Jahren üblich, ob für kranke Mitarbeiter oder für Hurricanopfer, so die United Steelworkers. Die Gewerkschaft erwägt jetzt rechtliche Schritte..

Schlagwörter:

Kategorie: Allgemein

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Bitte lösen Sie folgende Aufgabe: *