WABCO unter den 50 beliebtesten Arbeitgebern Deutschlands

Nachdem WABCO bereits bei der ersten Teilnahme am Great Place to work-Wettbewerb im vergangenen Jahr ein sehr erfreuliches Ergebnis erzielte, konnte der führende Anbieter von elektronischen Brems- und Regelsystemen für Nutzfahrzeuge seine Platzierung unter den 50 besten Arbeitgebern Deutschlands im diesjährigen Wettbewerb noch einmal deutlich verbessern.

Insgesamt belegt WABCO Platz 34 (2005: Platz 44). In der Kategorie der Unternehmen mit bis zu 5.000 Beschäftigten in Deutschland erreichte WABCO Platz 16 (2005: Platz 21). Die international renommierte Benchmarking-Methode wurde 1984 ins Leben gerufen und findet heute in mehr als zwanzig Ländern Anwendung.

„Die Fähigkeiten und das persönliche Engagement unserer Mitarbeiter sind von zentraler Bedeutung dafür, dass wir unseren Kunden weltweit den bestmöglichen Service bieten“, sagte Jaques Esculier, Präsident von WABCO. „Wir setzen alles daran, uns kontinuierlich zu verbessern. Und dabei zählen wir auf unsere Mitarbeiter, die uns durch immer neue Innovationen einen Wettbewerbsvorteil verschaffen – nicht nur in der Technologie, sondern in allen Bereichen unseres Geschäfts. Um unsere weltweit führende Position zu erhalten, investieren wir kontinuierlich in ein sicheres Arbeitsumfeld. Wir fördern Teamwork und eine offene, regelmäßige Kommunikation, wir setzen klar definierte Ziele und bieten Möglichkeiten, neue Fähigkeiten und Erfahrungen zu erwerben. Die Ergebnisse aus Mitarbeiterbefragungen wie dieser und auch die aus solchen, die wir selbst durchführen, helfen uns einzuschätzen, was wir gut machen. Und sie zeigen, wo die Mitarbeiter noch Verbesserungspotenzial sehen.“

Die Gewinner des von der psychonomics AG und dem Wirtschaftsmagazin Capital durchgeführten Wettbewerbs werden auf Basis einer freiwilligen und anonymen Mitarbeiterbefragung durch unabhängige Dritte sowie eines Kultur-Audits bei Personalverantwortlichen ermittelt. Abgefragt werden dabei vor allem Glaubwürdigkeit, Respekt und Fairness, die zu einem vertrauensvollen Arbeitsklima beitragen, sowie Stolz und Teamorientierung.

Was die WABCO-Mitarbeiter in Hannover und Gronau besonders positiv bewerteten:
– den Zugang zu dem und die offene Kommunikation mit dem Management
– die Arbeitsbedingungen
– das Gefühl, einen bedeutsamen Beitrag zum Unternehmenserfolg zu leisten
– die Annerkennung ihres Einsatzes und das Gefühl, als Person sehr geschätzt zu werden

Die positive Bewertung durch die Mitarbeiter in den Werken Hannover und Gronau sei Ausdruck der Bemühungen des Unternehmens, weltweit vorbildliche Arbeitsbedingungen zu schaffen, betonte Jörg Baerbock, Leiter Human Resources bei WABCO Germany. „Wir arbeiten eng mit der Belegschaft zusammen, um die Zufriedenheit der Mitarbeiter mit ihrem Arbeitsumfeld kontinuierlich weiter zu erhöhen.“

„Den als verbesserungswürdig hervorgehobenen Bereichen aus der ersten Befragung haben wir besondere Aufmerksamkeit gewidmet. Insgesamt war es sehr erfreulich zu sehen, dass die Mitarbeiter in mehr als 80 Prozent aller abgefragten Aspekte eine Verbesserung ihres Arbeitsumfeldes gegenüber dem vergangenen Jahr feststellen. Die Ergebnisse sind uns großer Ansporn, erinnern uns aber zugleich daran, dass es Bereiche gibt, in denen wir uns weiter verbessern können und verbessern werden.“

Über WABCO

WABCO ist einer der weltweit führenden Anbieter von elektronischen Brems- und Fahrzeugregelsystemen sowie von Federungs- und Antriebssystemen für Nutzfahrzeuge. WABCO gehört zur American Standard Companies Inc. Die Produkte des Unternehmens kommen außerdem zunehmend in Automobilen der Luxusklasse und in Sport Utility Vehicles zum Einsatz. Zu den Kunden zählen die bekanntesten Hersteller von Nutzfahrzeugen, Bussen und Pkw. 1869 als Westinghouse Air Brake Company in den USA gegründet, wurde WABCO 1968 von American Standard übernommen. Das Unternehmen hat seinen Hauptsitz in Brüssel (Belgien) und beschäftigt rund 7.000 Mitarbeiter in 34 Niederlassungen und Produktionsstätten weltweit. Im Jahr 2005 trug WABCO einen Umsatz von 1,80 Milliarden US-Dollar zu American Standards Gesamtumsatz von mehr als 10,30 Milliarden US-Dollar bei. Mit über 3.000 Mitarbeitern in den Werken Hannover und Gronau ist WABCO einer der größten Arbeitgeber der Region Hannover.

In Hannover sind fast 3.000 Mitarbeiter mit Entwicklung, Produktion und Vertrieb einer Vielzahl von Produkten und Systemen für Nutzfahrzeughersteller und den Sekundärmarkt beschäftigt. An dem norddeutschen WABCO-Standort sind insgesamt etwa 650 Ingenieure tätig. Entwicklung und Design neuer WABCO-Produkte erfolgen in Zusammenarbeit mit den Kunden des Unternehmens, den weltweit führenden Nutzfahrzeugherstellern. Von Hannover aus werden zudem die Entwicklungsarbeit auf der WABCO-Teststrecke im nahe gelegenen Jeversen und die Aktivitäten auf dem Wintertestgelände in Rovaniemi, in der finnischen Arktis, gesteuert. Das Produktportfolio umfasst unter anderem Air Management-, elektronische Brems- und Fahrzeugregelsysteme sowie Federungssysteme für Lkw, Anhänger und Busse. Seit 2003 bietet WABCO in Hannover mit einem Trainingszentrum für Nutzfahrzeugbrems-, Sicherheits- und Regelsysteme, ein umfassendes Schulungs- und Serviceangebot für Nutzfahrzeugwerkstätten und Fuhrparkbetreiber.

Der 1922 gegründete Standort Gronau ist heute integrierter Bestandteil der Fertigung des 45 Kilometer entfernten Standorts Hannover. In Gronau ist man spezialisiert auf die Produktion von Druckluftkompressoren, hydraulischen Bremsen und elektronischen Fahrzeugregelsystemen. An dem norddeutschen Standort sind mehr als 300 Mitarbeiter beschäftigt und er ist wie Hannover nach den Standards ISO/TS 16949 (Qualität) und ISO 14001 (Umwelt) zertifiziert.

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.