Michelin kann OP-Marge deutlich steigern

Der Michelin-Konzern konnte im vergangenen Jahr seinen Nettoumsatz um 3,6 Prozent auf jetzt 15,59 Milliarden Euro steigern. Wie der französische Hersteller heute mitteilte, sei im gleichen Zeitraum der operative Gewinn um fünf Prozent auf 1,368 Milliarden Euro gestiegen, was einer operativen Marge von 8,8 Prozent entspricht. Die Marge hat sich demnach um einen Prozentpunkt verbessert. Der Nettogewinn hingegen betrug laut Jahresbericht 889 Millionen Euro, was einer Steigerung von 35,9 Prozent entspricht. Die Verbesserungen der Unternehmenskennzahlen sei möglich gewesen, obwohl sich im vergangenen Jahr die Rohstoffpreise um rund 15 Prozent verteuert haben (+12 % in 2004; +10 % in 2003) und obwohl die Lkw-Reifenersatzmärkte Europa und Brasilien sowie der Erstausrüstungsmärkte für Pkw-/Llkw-Reifen in Europa und Nordamerika insgesamt schwach bis rückläufig entwickelt haben. Eine 5,1-prozentige Verbesserung beim Produkt-Preis-Mix habe allerdings die höheren Kosten und geringer Volumen komplett aufgefangen. Für das laufende Geschäftsjahr erwarte der französische Reifenhersteller weitere Verbesserungen beim Umsatz und dem operativen Gewinn.

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.