Point S lässt Winterfahrer trainieren

Sportwagenfeeling auf Schnee und Eis – Was zunächst nach Widerspruch klingt, entpuppte sich beim traditionellen point-S-Winterfahrertraining im österreichischen Thomatal als unvergesslicher Intensivkurs für das richtige Fahren bei winterlichen Bedingungen, heißt es in einer Pressemitteilung. Zwei Tage mit Action und wertvollen Tipps für das sichere Fahren bei winterlichen Straßenverhältnissen hinterließen bei den 20 glücklichen Gewinnern des point-S-Winterfahrertrainings ihre Spuren. Dafür sorgten bereits die Fahrzeuge, die im tief verschneiten Thomatal bereit standen. Im Porsche Boxster, dem Citroen C 2 im Rallye-Trimm und schließlich am Steuer eines 3er BMWs bewältigten die Teilnehmer unter der Leitung erfahrener Instruktoren und in verschiedenen Sektionen winterspezifische Fahr- und Gefahrensituationen.

Aufgeteilt in fünf Sektionen, tasteten sich die Gewinner des point-S-Winterfahrertrainings auf einer eigens präparierten Eisbahn an die jeweiligen Aufgabenstellungen heran. In Sektion eins mit dem Titel „Sportwagen-Feeling“ lernten die Teilnehmer im Porsche Boxster und im 3er BMW ohne ESP und ABS die Kraft dieser heckgetriebenen Fahrzeuge auf die vereiste Piste zu bringen. Endeten die ersten Versuche noch in den Schneebanden entlang des Eisovals, so fühlten sich die Teilnehmer nach den ersten Erfolgserlebnissen immer sicherer. Die angemessene Griff- und Blicktechnik wirkte dabei wahre Wunder.

Fun pur stand dann in Sektion zwei beim „Ice Grand Prix“ auf dem Stundenplan. Auf dem Handlingkurs in Sektion drei wurde es dann wieder ernst. Es galt, die vereisten Kurven schnell und sicher zu durchfahren. In der nächsten Sektion kam dann echte Wettkampfstimmung auf. Im „Fight of Champions“ wurde der schnellste „Kart-Yeti“ auf den schnellen Quads gesucht. Im Anschluss daran ging der Puls der Gewinner nochmals in die Höhe: Das „Katschberg Masters“ stand auf dem Terminplan. Auf einer Runde über alle Sektionen galt es für die Teilnehmer, das eben Erlernte in eine schnelle Runde umzusetzen.

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.