Arbeitnehmervertreter mit Stöcken-Regelung zufrieden

Arbeitnehmervertreter sind mit dem nun vorläufig erzielten Verhandlungsergebnis zufrieden, sofern es denn so die Gremien durchlaufen wird. Von den 320 betroffenen Belegschaftsmitgliedern werden, so die Annahme, Ende 2007 noch etwa 160 bis 180 Personen auf die vereinbarte Qualifizierungsgesellschaft angewiesen sein. Betriebsbedingte Kündigungen können, unbeschadet dessen, ob es nun wortwörtlich im endgültigen Vertragstext stehen wird oder nicht, somit vermieden werden; das war dem Betriebsrat äußerst wichtig. Man hofft nun, dass mindestens zwei Drittel derer, die nach weiterer Qualifizierung streben, dann ohne vorherigen Umweg über die Arbeitslosigkeit wieder Arbeit finden werden. Die jetzige und die vorherige Reglung unterscheiden sich nur marginal voneinander, sodass sich immer wieder die Frage stellt, worüber die Geschäftsleitung mit dem Betriebsrat eigentlich gestritten hat.

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.