„TireCon“-Fuhrparkmanagement weiterentwickelt

Die Anfang vergangenen Jahres bekannt gewordene Umstellung der Software „TireCon“ in Richtung einer webbasierten Anwendung, ist noch nicht der letzte Evolutionsschritt die Fuhrparkmanagementlösung gewesen. Vielmehr sei – wie es die hinter dieser Lösung stehende Media Multiplex GmbH (Aue/Westerzgebirge) formuliert – die Entwicklung von „TireCon“ im Laufe der Zeit durch die unterschiedlich gestellten Anforderungen sehr dynamisch gewesen. Wurde „TireCon“ beispielsweise ursprünglich als Verwaltungssystem einzig für die Bereifung von Fahrzeugflotten konzipiert, so könnten damit heute bei Bedarf beispielsweise Artikel wie Auspuff, Bremsen, Batterien, Stoßdämpfer usw. oder aber Serviceleistungen wie Ölwechsel für die betroffenen Fahrzeuge verwaltet werden.

„Dies bietet Serviceanbietern die Möglichkeit, ihre Leistungen vorauszuplanen oder nachzuvollziehen bzw. den Bedarf an Verschleiß- und Ersatzteilen zu analysieren und zu koordinieren“, heißt es vonseiten der Media Multiplex GmbH. Dank einer Baukastenarchitektur seien individuelle Lösungen für jeden Kundenwunsch denkbar. Zudem ist das System mittlerweile sowohl für Lkw als auch für Pkw einsetzbar. Aber die Ostdeutschen haben durchaus noch weitere Pläne. So arbeitet man laut Unternehmenssprecher Alexander Murad derzeit daran, „TireCon“ für den Einsatz über die Grenzen Deutschlands hinaus fit zu machen.

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.