Trucks im Rallye-Raid auf Pirelli

Mit wachsendem Interesse wurde die diesjährige Rallye Dakar verfolgt. Die 9.043 Kilometer über 15 Tagesetappen mit 4.813 Sonderprüfungskilometern nahmen 78 Trucks auf sich. Ein vom Privat-Team Petrobras eingesetzter und von dem brasilianischen Rallye-Talent De Azevedo pilotierter Tatra erzielte mit Pirelli den vierten Platz. Mit diesem Ergebnis ist De Azevedo der erfolgreichste brasilianische Teilnehmer und das Petrobras-Team gleichzeitig das erfolgreichste Privat-Team der diesjährigen Dakar. In Anbetracht dieser hervorragenden Leistung hat Pirelli beschlossen, auch in Zukunft Fahrzeuge im Rallye-Raid Sport auszurüsten.

Selbst bei schwierigsten Bedingungen und Situationen bot der aus der Serienproduktion stammende und in Izmir (Türkei) produzierte Pirelli PS22 den Piloten Spurführung sowie Traktion auf Sand – und das auch bei höheren Geschwindigkeiten. Somit erzielte Pirelli auf drei Etappen die Zweitplatzierung und wurde auf zweien Dritter.

Der Qualitätsstandard der Pirelli-Reifen veranlasste 25 Teilnehmer ihre Trucks mit den Reifen des italienischen Reifenherstellers für die 2006er Version der legendären Afrika Rallye auszurüsten. Nach Pirellis Debüt im vorherigen Jahr war dies der zweite Start und schon jetzt konnte Pirelli die Zahl der ausgerüsteten Fahrzeuge im Vergleich zum Vorjahr verfünffachen.

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.