Tuningverband VATZ meldet Mitgliederzuwachs

Der Verband Automobiltuning und -zubehör (VATZ), der erst im Herbst vergangenen Jahres mit 21 Gründungsmitgliedern an den Start gegangen ist, konnte zwischenzeitlich die Zahl seiner ordentlichen Mitgliedsunternehmen nach eigenen Angaben auf (Stand Mitte Januar 2006) mehr als 60 steigern. „Damit haben wir binnen nur vier Monaten die Zahl der Mitglieder verdreifachen können“, freut sich VATZ-Geschäftsfühererin Andrea Pinkerton. Durch den großen Zuspruch innerhalb der Branche fühle man sich bestärkt, den eingeschlagenen Weg einer seriösen, unabhängigen und engagierten Verbandsarbeit fortzusetzen. „Dies schließt insbesondere die aktive Teilnahme am Europäischen Tuningdachverband ETO mit ein“, sagt sie.

„Denn die Gründung eines demokratisch legitimierten Dachverbandes als Sprachrohr der Branche in Brüssel und in Genf war und ist eines der Hauptziele des VATZ“, wie sie ergänzt. In der letzten Januar-Woche konnten demzufolge in Birmingham die Statuten verabschiedet werden, sodass nun mit dem Abschluss des juristischen Gründungsprozesses für Mitte Februar gerechnet wird. Nichtsdestotrotz sei der Verband bereits jetzt auf politischer Ebene mit der ETO aktiv und werde dieser Tage eine erste Eingabe an die EU-Kommission vornehmen. „Das Budget der ETO war und ist im Übrigen keinerlei Problem“, schreibt der Tuningverband in einer Pressemitteilung. Denn man könne auf die finanzielle Unterstützung der Landesverbände der einzelnen EU-Staaten sowie der Mitglieder bauen.

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.