Schließung des Michelin-Werkes Kitchner geplant

Mit bestehenden Überkapazitäten bei den so genannten Brot-und-Butter-Reifen begründet die Michelin North America (Canada) Inc. ihre Schließungspläne für das Reifenwerk in Kitchner (Ontario/Kanada), die jetzt bekannt geworden sind. Demnach wird das Werk, in dem man Pkw-Reifen der Marken BFGoodrich und Uniroyal sowie Private und Associate Brands vornehmlich für den US-Ersatzmarkt herstellt, zum 22. Juli dieses Jahres seine Produktion einstellen. Ein Teil der Fertigung soll in andere nordamerikanische Werke in Tuscaloosa bzw. Opelika im US-Bundesstaat Alabama und Fort Wayne (Indiana) verlegt werden. In dem von der Schließung bedrohten Werk sind laut Michelin derzeit rund 1.100 Menschen beschäftigt, wobei das Unternehmen für die betroffenen Mitarbeiter einen Sozialplan erstellen will. „Die Entscheidung zur Schließung des Werkes war eine schwierige. Michelin hat – wie auch in drei weitere nordamerikanische BFGoodrich-Werke – einiges in diesen Standort investiert. Überkapazitäten in diesem Marksegment sind allerdings nach wie vor vorhanden. Der hohe Konkurrenzdruck im Reifengeschäft zwingt das Unternehmen daher, nur noch dort zu investieren bzw. die Produktion in solchen Werken aufrecht zu erhalten, die erfolgreich im globalen Wettbewerb bestehen können“, so Guy Pekle, President Michelin North America (Canada) Inc.

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.