Üppiges Bridgestone-Motorsportprogramm 2006

Der Reifenhersteller Bridgestone hat jetzt sein Motorsportengagement des Jahres 2006 vorgestellt. Als herausragend werden die Beteiligungen in der Formel 1 und in der MotoGP herausgehoben. Darüber hinaus liefern die Japaner Reifen exklusiv in die GP2-Serie, in der ab jetzt Slicks erlaubt sind, und in die Champ Car World Series. In der Indy Racing League kommen Reifen unter dem Markennamen Firestone zum Einsatz, wobei das Rennwochenende in Motegi unter dem Namen „Bridgestone Indy Japan 300 mile“ stattfinden wird. Im Heimatland kommen Bridgestone-Reifen in der „Championship Formula Nippon“ und weiteren Klassen auf vier und auf zwei Rädern zum Einsatz, auch abseits der Rundstrecken im Gelände, sowie im Kartsport.

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.