ACS6 auf Basis BMW M6

Der Aachener Tuner AC Schnitzer hat ein Spezialteileprogramm für den BMW M6 kreiert. Der ACS6 Sport wird dabei mit Rennsport- und Leichtmetallrädern in verschiedenen Designs und Größen ausgestattet. Als einteilige Monoblock-Variante stehen Felgen vom Typ III und vom Typ IV in 8,5 x 19 und 9,5 x 19“ zur Verfügung. Noch exklusiver sind die Rennsportfelgen Typ III und Typ IV, die in verschiedenen Dimensionen von 19 Zoll über 20 Zoll und in der Top-Version sogar bis zur Dimension 9 bzw. 10 x 21“ erprobt wurden. Highlight im Räderbereich ist allerdings das neue „Forged Wheel“.

Diese Leichtbau-Schmiedefelge mit so genanntem „bi-colour Finish“ – d. h. teils polierte, teils lackierte Oberfläche – soll realisieren, was im Grunde widersprüchlich erscheint: Reduktion des Gewichts bei gleichzeitig möglichst großen Raddurchmessern und -breiten. Dieses Kunststück vollbringen AC Schnitzers Ingenieure und Designer mit dem „Forged Wheel“, dessen Design – obwohl die Verwandtschaft zum Typ IV unverkennbar ist – vollkommen eigenständig bleibt. Das „Forged Wheel“ steht in den Dimensionen 9 x 20“ und 10 x 20“ für den BMW M6 zur Verfügung und wird mit Reifen der Größen 245/35 R 20 bzw. an der Hinterachse mit 285/30 R 20 ausgestattet. Dabei beträgt das Gewicht der Vorderachsfelge gerade mal ca. 10 bzw. das der Hinterachsfelge 10,8 Kilogramm. AC Schnitzer empfiehlt Hochleistungsreifen von Continental und Michelin.

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.