Felgenmuseum bei OZ eingeweiht

Freitag, 27. Januar 2006 | 0 Kommentare
 
Am Eingang zum neuen OZ-Museum
Am Eingang zum neuen OZ-Museum

Zu Ehren des vor einigen Jahren tödlich verunglückten Gesellschafters und Präsidenten des Unternehmens Dr. Renato Sonda sowie aus Anlass des 35. Jahrestages der Firmengründung hat der italienische Felgenhersteller OZ ein Museum eingeweiht.

Ausgestellt werden sämtliche Kreationen an Aluminium- und Magnesiumguss- sowie -Schmiedefelgen, aufgezeichnet wird die so erfolgreiche Motorsportgeschichte bis hin zu Weltmeistertiteln sowohl im Rallye- wie im Formel-1-Sport. Mit den unter anderen anwesenden Miki Biaison und Nico Rosberg spannten sowohl eine Legende aus dem Rallyesport wie ein F1-Jungstar den Bogen und dokumentierten, dass OZ sowohl in Traditionen verhaftet ist wie aktuell mit großen Motorsporterfolgen aufwarten kann: In 2005 haben Teams und Fahrer beispielsweise die Weltmeisterschaften im Rallye- wie im F1-Sport errungen, die von OZ ausgerüstet waren, 2006 erfolgte mit Siegen in der „Dakar“ oder bei der „Monte“ bereits die lückenlose Fortsetzung dieser Erfolgsgeschichte.

.

Schlagwörter: , ,

Kategorie: Allgemein

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *