Michelin erhöht jetzt doch Reifenpreise

Michelin werde seine Reifenpreise in Europa um 3,5 bis sechs Prozent anheben. Der Konzern begründet diesen Schritt, der während der ersten Jahreshälfte vollzogen werden soll, mit den höheren Rohstoffkosten. Dabei werden Preise für Pkw-Reifen um bis zu 3,5 Prozent erhöht, Lkw-Reifen bis zu vier Prozent (beides im ersten Halbjahr) und Landwirtschaftsreifen um vier Prozent (zum 1. Juli). Die Preise für EM-Reifen seien bereits im Dezember um sechs Prozent angehoben worden. Noch zum 1. Dezember des vergangenen Jahres, also vor sechs Wochen, hatte der Reifenhersteller mitgeteilt, in „der näheren Zukunft“ keine Preiserhöhungen in Europa vornehmen zu wollen, nachdem man in den USA Preisanhebungen angekündigt hatte.

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.