Beitrag Fullsize Banner

Damentaschen – Aus dem Hause Continental

Die Händler seien schon überzeugt – so ContiTech –, jetzt haben die Kundinnen das Wort: GUM, die erste modische Damentasche aus Gummi, ist ab 16. Januar 2006 weltweit erhältlich. In BREE-Exklusiv-Geschäften in Deutschland (Kostenpunkt: 110 Euro), der Schweiz und Holland, aber auch in Tokio und Singapur sollen die Taschen in zehn frühlingshaften Farben der Blickfang sein.

Das Besondere an der Weltneuheit, die bereits einen Designpreis erhalten hat: Erstmals haben die hannoverschen Unternehmen BREE und ContiTech zusammengearbeitet. GUM ist eine BREE-Entwicklung, konzipiert zusammen mit den Spezialisten von ContiTech Elastomer Coatings (Northeim), die den Stoff entwickelt haben. „Die Händler wissen, dass BREE immer erfolgreich neue Materialen in den Markt einführt und haben deshalb im Vorfeld geordert“, sagt Lars Maschmeyer, Marketingleiter bei BREE. „Jetzt sind sie auf die Reaktion der Kundinnen gespannt.“

Die Voraussetzungen, dass GUM in der Modewelt gut ankommt, könnten kaum besser sein. Gummi weist in seiner Beständigkeit viele Parallelen zu Leder auf. „Der durch eine Vernetzung von Kautschukmolekülen gewonnene Industriewerkstoff ist eines der widerstandsfähigsten Materialien überhaupt“, sagt Mario Töpfer, Pressesprecher bei ContiTech. „Gummi ist dehn- und formbar, hitzebeständig, unempfindlich gegen das Wetter, bleibt auch bei Minustemperaturen elastisch – und deshalb ein ideales Taschenmaterial.“ Darüber hinaus lässt sich GUM beispielsweise auf Hochglanz polieren oder in matter Ausführung tragen. Wie beim Leder nimmt auch beim Gummi mit zunehmender Tragedauer die Altersprägung immer individuellere Züge an – und soll die Tasche zu einem ganz besonderen Schmuckstück machen.

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.