Conti will in Mount-Vernon-Fabrik investieren

(Akron/Tire Review) Während das Schicksal der Charlotte-Fabrik scheinbar in der Schwebe hängt, hat Continental Tire North America (CTNA) nun ein 60- bis 70-Millionen-Dollar-Investment für das Pkw- und Llkw-Reifenwerk in Mount Vernon (Illinois/USA) angekündigt. Gleichzeitig will der Reifenhersteller von seinen dortigen Mitarbeitern aber einen 10-prozentigen Gehaltsverzicht für Arbeiter sowie höhere Beiträge für die Krankenversicherung verlangen. „Wir bitten, dass Opfer gemacht werden, aber wir investieren auch in die Zukunft der Anlage in Mount Vernon,“ so CEO und President Dr. Alan Hippe. Die Gewerkschaft United Steelworkers (USW) hatte sich zunächst nicht zu dieser Ankündigung geäußert. In der Fabrik in Mount Vernon werden täglich etwa 25.000 Pkw- und 3.000 Llkw-Reifen gefertigt.

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.