Wolfgang Steiner im Alter von 87 Jahren verstorben

Wolfgang Steiner ist am 21. Dezember 2005 im Alter von 87 Jahren verstorben. Er gilt als geistiger Vater und Initiator der Partner GmbH Verbund für Reifenfachhändler, die im Jahre 1983 in Süddeutschland gegründet wurde. Nicht zuletzt seiner Initiative, seiner Weitsicht und seiner Durchsetzungskraft ist es zu verdanken, dass im Jahre 1985 entschieden wurde, diese Handelskooperation bundesweit aufzustellen.

Wolfgang Steiner war ab dem 1. Januar 1986 der Vorsitzende des ersten Gesellschafterrates der Partner GmbH Verbund für Reifenfachhändler. Es war sein Leitspruch, den er der Kooperation damals gab: „Einen Stab bricht man, ein Bündel nicht.“ In seine über zwölfjährige Amtszeit als Vorsitzender des Gesellschafterrates fielen einige für die Organisation richtungsweisende und bedeutende Entscheidungen. Zu nennen sind die Gründung der Partner Reifenfachhandelsgesellschaft mbH im Jahre 1987 und die Gründung der Reifen Ring GmbH im Jahre 1989.

Die Kooperation hatte sich zwischenzeitlich mit rund 160 Gesellschaftern eine führende Rolle im bundesdeutschen Reifenhandelsmarkt erarbeitet. Steiner verstand es, die Organisation insgesamt für die Sache der Kooperation zu begeistern. War er einmal von der Richtigkeit seiner Ideen überzeugt, machte er sich konsequent an die entsprechende Umsetzung.

Wolfgang Steiner war ebenso von der Notwendigkeit der länderübergreifenden Zusammenarbeit von Reifenfachhandelsorganisationen innerhalb Europas überzeugt. Die erste europäische Reifenfachhandelskooperation mit internationalem Anspruch, das European Tyre Coordination Committee, wurde 1989 unter seiner aktiven Mitwirkung zwischen Handelskooperationen in Deutschland, Frankreich und Italien gegründet. Es erfolgte die Einführung der Handelsmarke point S in Deutschland, ein großer Entwicklungsschritt für die deutsche Partner GmbH.

Steiner übergab im Januar 1992 sein Mandat als Gesellschafterrat und als dessen Vorsitzender in die Hände der nächsten Generation. In Anerkennung seiner Verdienste für die Partner GmbH/point S war es das Votum der Gesellschafter, ihm den Titel eines Ehrenpräsidenten des Gesellschafterrates zu verleihen. Noch in allerbester Erinnerung dürfte vielen der letzte Auftritt von Wolfgang Steiner anlässlich der Jahreshauptversammlung im Juni 2003 sein, wo er ein letztes Mal vor der Gesellschafterversammlung eine Rede halten konnte, die alle Anwesenden – wohl auch ganz besonders die Juniorinnnen und Junioren der Organisation – tief beeindruckte.

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.