Supersingle-Laufstreifen „DA one“ ab sofort von Ellerbrock lieferbar

Die Ellerbrock Reifenrunderneuerungs-Technologie GmbH (Henstedt-Ulzburg) erwartet, dass sich der Markt für Supersingle-Reifen in den nächsten Jahren vor dem Hintergrund der Anforderungen der Transportindustrie bezüglich immer höherer Nutzlast, Flexibilität und nach technischen Innovationen stetig entwickeln wird. Denn den Forderungen nach reduzierter Rahmenhöhe, geringerem Gewicht und höherer Tragfähigkeit pro Reifen/Achse sowie dem Trend zu Notlauf- und Pannensystemen begegneten die Fahrzeug- und Reifenhersteller in zunehmendem Maße mit dem Konzept des Supersingles.

„Ein Trend, dem sich auch der Runderneuerer nicht verschließen darf, wenn auch zugegebenermaßen die momentanen Mengen noch unbedeutend sind“, so Ellerbrock. Nach Meinung des Unternehmens wird die Durchsetzung dieses Trends zudem die zu erneuernde Zahl der Antriebsachsen leicht verringern. „Was der Branche eigentlich nicht dienlich sein kann“, finden die Henstedt-Ulzburger, die sich nichtsdestotrotz mit dem neu entwickelten und 430 Millimeter breiten Laufstreifen „DA one“ für die Antriebsachsbereifung solcher Lkw, wo Supersingles die Zwillingsreifen der Dimension 315/70 R22,5 ersetzen, der Herausforderung stellen wollen.

Bei der Entwicklung des Profilstreifens aus der PRL-Linie – PRL steht für „Profil Liner“ – hat der Anbieter eigenen Aussagen zufolge die gleichen Ziele verfolgt, die bei Neureifen eine wichtige Rolle spielen: hohe Kilometerleistung, kühler Lauf, gleichmäßiger Abrieb sowie optimale Kraftübertragung und Grip bei sowohl bei trockenen als auch bei nassen Straßenverhältnissen. Die Gummimischung des Streifens stehe – wie Ellerbrock selbst sagt – der eines Neureifens in nichts nach. Dies hätten lange Testreihen und Feldversuche bestätigen.

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.