Mit Robby Gordon will Toyo Motorsportengagement ausbauen

Toyo Tires unterstützt in Kooperation mit Hummer und Jim Beam das Team Dakar USA auf der „Dakar 2006“, die bis zum 16. Januar stattfindet. Zum Einsatz kommt der Reifentyp „Open Country M/T”, am Steuer sitzt Rennsportlegende Robby Gordon. Nachdem Gordon sich anfänglich unter den Top Ten befand, fiel er auf der letzten Etappe von Quarzazate nach Tan Tan allerdings weit zurück.

Gemeinsam mit Robby Gordon will der Reifenhersteller sein Motorsportengagement intensivieren, um entsprechende Erfahrungswerte in dieser Sparte zu sammeln. Das Unternehmen will dabei von dem Know-how, der Klasse und Bekanntheit der amerikanischen Rennsportlegende profitieren. Das Team Dakar USA mit Gordon/Skilton startet in einem Hummer H3 mit V8-Zylinder, Heckantrieb und satten 500 PS. Toyo Tires will in den nächsten Jahren seine Aktivitäten im Offroad-Segment deutlich verstärken.

Robby Gordon gehört zu den erfolgreichsten Rennfahrern unserer Zeit. Schon in jungen Jahren entdeckte er seine Offroad-Ambitionen und gewann in den Jahren 1986 bis 1990 fünf Score/HDRA-Offroad-Meisterschaften in Folge. Das war jedoch erst der Beginn einer außergewöhnlichen und erfolgreichen Karriere. Er triumphierte zweimal bei den „Baja 1000“, war zweimal Champion bei der Mickey Thompson-Serie und gewann 2005 die „Baja 500“. Bekannt und populär wurde er in den USA durch seine Erfolge bei der Indy 500 und zahlreichen Nascar-Rennen sowie den zwölf Stunden von Sebring.

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.