Corvette-Produktion wegen fehlender Felgen unterbrochen

Weil der Zulieferer Amcast im Insolvenzverfahren ist und die Belieferung von General Motors mit Aluminiumgussfelgen eingestellt wurde, können mehrere Modelle des Sportwagens Corvette derzeit nicht ausgeliefert werden. Betroffen sind polierte Räder, ab morgen werden auf den entsprechenden Modellen silberlackierte Räder montiert. Die kauft General Motors von einem anderen nicht genannten Zulieferer preisgünstiger ein, gibt diesen Vorteil aber an die Händler weiter. Die bereits angekündigte Montage von in den USA so beliebten Chromfelgen wird auf das späte Frühjahr verschoben. Welche Auswirkungen der Felgenengpass auf das neue Corvette-Spitzenmodell Z06 hat, ist nach Aussagen des Autoherstellers derzeit noch nicht geklärt.

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.